Adresse: Didžioji g. 24, Plateliai, Plungės r.
Telefon: +370 686 09 874, +370 448 49 231
Fax: +370 448 49 337
E-mail: info @zemaitijosnp.lt
Webseite: www.zemaitijosnp.lt

Ausstellung vom Žemaitijos Nationalpark. Die Ausstellung ist im ehemaligen Getreidetrockenhaus des Gutes eingerichtet worden. Hier funktionieren Ausstellungen von Platelių Gutsgeschichte, die von Altplateliai, von Vergangenheit der Burginsel, von Etnographie des žemaičių Landes; die moderne Naturausstellung ist neu eingerichtet worden, der Ausstellungssaal wird ständig geändert.

Platelių Gutsgehöft. Das Platelių Gut war bis zum Ende des XVIII. Jhs. das Eigentum vom Groβfürstentum Litauens, später, bis 1940, hat es der französischen Fürstenfamilie Šuazel-Gufjė (Choiseul-Gouffier) angehört. Im XIX. Jh. lebte und schuf hier Sofija Tyzenhauzaitė de Šuazel-Gufjė – die erste Frau Schriftstellerin; im historischen Litauen schrieb sie auf französisch. Unter der Šuazel – Herrschaft war das Platelių Gut das wichtige Žemaitijos Kultur-, Politik- und Wirtschaftszentrum.
Das den architektonischen und landschaftlichen Wert besitzende Platelių Gutsgehöft des XIX. Jh. – Anfang des XX. Jhs. mit übrig gebliebenen Gebäuden (Getreidetrockenhaus, Dienerhaus Offizine, Pferdestall, Kornspeicher, Keller) und Park ist der vom Staat geschützte Kulturwert. Der hölzerne Gutspalast verbrannte in den Jahren des II. Weltkrieges (1943). Ein Teil von Gebäuden werden restauriert und zu den gesellschaftlichen Bedürfnissen angepasst. In den ehemaligen Pferdeställen sind die Fastnacht – Ausstellung, im Kornspeicher – die Ausstellung des Žemaitijos Nationalparkes aufgestellt, der Ausstellungssaal, im Keller – das Gewerbezentrum, im Getreidetrockenhaus – das Kulturhaus gegründet worden.

Ausstellung vom Žemaitijos Nationalpark, Platelių Gutsgehöft